Raumstrecken in 3D Ausgleichung

by Jana, Thursday, April 20, 2023, 10:34 (358 days ago) @ Micha

Hallo Micha,
ich möchte mich erstmal für deine schnelle Antwort bedanken.

Ich muss für eine große mehrstöckige Gabionenwand, die als Gegengewicht für eine Haldenböschung gebaut wurde, Setzungsmessungen durchführen. Hierzu habe ich auf den Zwischenebenen Setzungspunkte geschlagen. Diese Setzungspunkte sollen, aufgrund von örtlichen Hindernissen, auf folgende Art bestimmt werden:

Der Setzungspunkt soll der Mittelpunkt einer gedachten Kugel sein.
Das Prisma mit dem Prismenstab wird mit der Spitze auf dem Setzungspunkt aufgehalten.
Nun wird das Prisma im Raum bewegt und in verschiedenen Positionen auf gemessen.
Der Stab mit Prisma ist nun unser Radius der bei der Messung immer gleich bleibt.
Nun erhalte ich Koordinaten die auf der gedachten Kugeloberfläche liegen und gemeinsam einen Zusammenhang über den Radius zum Mittelpunkt haben. Die Länge des Prismenstabes fungiert nun für die Ausgleichung als Raumstrecke. Aufgrund der verschiedenen Standpunkte kommen hier ca. 30 Punkte pro Setzungspunkt zusammen.

Vorab wird aber natürlich eine Netzmessung gemacht die dann auch in zeitlichen Abständen wiederholt wird. Somit erhalte ich ein Netzmessung mit Objektpunkten (Setzungspunkte).

Bei der Halde handelt es sich um die Halde Rhein-Elbe in Gelsenkirchen. Die Gabionenwand befindet sich im süd-westlichem Teil der Halde. Ich hoffe das dies verständlicher ist.

Vorab bedanke ich mich für deine Bemühungen.

Grüße Jana


Complete thread:

 RSS Feed of thread