Raumstrecken in 3D Ausgleichung

by Eddi, Saturday, April 22, 2023, 03:56 (49 days ago) @ Eddi

Hallo,

in der Hoffnung, Deine geplante Konfiguation richtig verstanden zu haben, hier die Ergebnisse einer Vorausgleichung, ohne Deinen genauen Messungsaufbau zu kennen.

Ich bin von 8 (4) gleichmäßig um den Bodenpunkt verteilten "Prismenpunkten" mit einer Neigung von 0,5 m bei 2.0 m Zielhöhe + einem Punkt lotrecht ausgegangen, die von 3 Festpunkten polar angemessen werden. Ich bin dabei nicht den Umweg über die ausgleichende Kugel gegangen, sondern habe alles in eine 3D- Ausgleichung mit JAG3D gepackt.

Die Ergebnisse lauten:
Bei 9 Punkten erreichst Du für den Bodenpunkt etwa die Lagegenauigkeit, mit der Du die Prismenpunkte bestimmen kannst, die Höhe ist 2,5 mal genauer.
Bei nur 5 Punkten ist die Lagegenauigkeit des Bodenpunktes 1.6 mal schlechter als die der Prismenpunkte, die Höhengenauigkeit entspricht ungefähr der bei 9 Punkten.
Die Schätzung einer Additionskonstanten bei der Zielhöhe erweist sich als nicht sinnvoll, da sie nur ungenau bestimmt wird.

Vielleicht helfen Dir diese Ergebnisse ja schon weiter.

Noch ein schönes Restwochenende wünscht

Eddi


Complete thread:

 RSS Feed of thread