Angabe theoretische Reduktionswerte

by htw9056, Friday, November 24, 2023, 03:53 (96 days ago) @ Micha
edited by htw9056, Friday, November 24, 2023, 03:59

Was ist denn die Höhe der Koordinatenebene?>

So richtig kann ich das auch nicht beantworten. Bei ETRS89 errechnet CAPLAN oft diesen Wert mit ca. 43m automatisch. Bei einer GK Abbildung wird automatisch 0.0m eingetragen. Vielleicht ist es der Unterschied von ellipsoidischer zu orthometrischer Höhe?

Ferner ist für die Reduktion doch der Rechtswert entscheidend. Wo wird dieser denn definiert im gezeigten Screenshot?>

Ja, der Testpunkt hat eine Koordinate in Y,X und darauf wird die Reduktion berechnet.
Die mittlere Geländehöhe hat natürlich auch einen nicht ganz unwesentlichen Einfluss.

Grundsätzlich verstehe ich die Motivation dieser Ausgabe nicht. Wenn die Berechnung in einem projizierten System ablaufen soll, stellt man es ein; ansonsten lässt man es. Gibt es wirklich jemand, der auf die Projektionseinstellung verzichtet, weil der Maßstab aufgrund der geogr. Lage nur einen geringen Einfluss auf die Strecken bzw. das Endergebnis hat?>

Es geht nicht um die Frage ob eine Projektion eingestellt wird. Ich denke man sollte diese immer einstellen.
Vielmehr soll mit den theoretischen Wert ein Maß ausgegeben werden, welches die "wahre" (unverzerrte) Strecke zur berechneten (verzerrten) Strecke gegenüber stellt.

Lg


Complete thread:

 RSS Feed of thread