CoordTrans in Jag3D integrieren

by htw9056, Tuesday, June 04, 2024, 01:42 (13 days ago) @ Micha
edited by htw9056, Tuesday, June 04, 2024, 01:56

Hallo Micha,

Beim Einlesen werden beide Dateien direkt auf Identitäten hin untersucht, um die Passpunkte zu ermitteln. Es werden also direkt Punktpaare gebildet: Eine Punktnummer und zwei Koordinatensätze. Während man früher Start- und Zielsystem getrennt ausgewählt hat und erst beim Berechnen diese Identitäten ermittelt wurden, erfolgt dieser Schritt somit direkt beim Import.

In dem Fall (z.B. WGS84 -> ETRS89) wird die Transformation über keine Passpunkte sondern Transformationsparameter realisiert, welche fest im System hinterlegt wurde. Oder täusche ich mich hier?

Wenn die Punkte aus JAG3D nun an CoordTrans übergebe werden, liegt nur das Startsystem vor und die Applikation kann damit allein nichts anfangen, weil das jeweilige Pendant im Zielsystem fehlt. Man müsste also einen zusätzlichen Dialog bereitstellen, der das fehlende System noch abfragt.

Ich glaube die Lösung ist relativ trivial. Das Startsystem kannst du immer aus den Einstellungen "Projektions- & Reduktionseinstellungen" übernehmen.
Ich habe dir einen beispielhaften Screenshoot beigefügt, der die mögliche Umsetzung aufzeigt. Falls eine Transformation/Umformung nicht möglich ist, so kann das Feld ausgegraut/deaktiviert angezeigt werden. Bei der Transformation nach Gauß-Krüger sollte man die entsprechende Datei für das NTV2-Verfahren auswählen können.

Dieser muss dann auch noch die Option bieten, zwischen Start- und Zielsystem zu wechseln - es gibt neben Deiner Anwendung vielleicht auch den Fall, dass die Ausgleichungsergebnisse das Zielsystem sind.

Derzeit kann ich mir diesen Fall nicht vorstellen.

LG
Stefan


Complete thread:

 RSS Feed of thread