Ausgleichung divergiert bei dynamische Anschlusspunkte

by joerg, Sunday, April 05, 2020, 09:24 (56 days ago)

Hallo JAG3D-Team,

ich habe schon öfters - und gerne - JAG3D für diverse Ausgleichungen verwendet.
Vielen Dank für die Entwicklung, Dokumentation und Support!

Nun bin ich bei der Ausgleichung eines lokalen Deformationsnetzes auf ein Problem gestoßen, bei dem ich nicht weiterkomme:
Lokales Defo-Netz, mit 4 Datumspunkten (101-104) zunächst als freies Netz ausgeglichen (grobe Fehler eliminiert). Die Datumspunkt-Koordinaten ändern sich dabei nur um max. 2mm - ich gehe also zunächst davon aus, dass durch Änderung der Datumspunkte in dynamische Anschlusspunkte keine (über-)großen Zwänge auf das Netz wirken sollten.
Die Lagestabilität der Anschlusspunkte möchte ich aber mit Hilfe der dynamischen AGL prüfen.
Bei dieser dynamischen AGL (101-104 jetzt als dynamische Anschlusspunkte) bekomme ich ein Ergebnis mit extrem hohen Testwerten und extrem hohen vorausgesagten Fehlern (Nabla) z.B. Richtungsfehler mit 178gon.

Das mit Spannungen durch das Einführen von Anschlusspunkten zu rechnen ist, ist mir klar - allerdings kommt dieses extreme Ergebnis für mich unerwartet.
Ok, wenn ich dann die Richtung mit dem höchsten Tpost-Wert eliminiere (Ri 104-305), läuft die AGL nicht mehr durch (divergiert).

Um den ursprünglichen Stand der AGL wiederherzustellen aktiviere ich diese Beobachtung wieder, und führe testweise eine feste AGL durch (101-104 sind varianzfreie Festpunkte).
Diese AGL läuft erwartungsgemäß durch und ich bekomme fehlerhafte Beobachtungen (durch den Zwang der Festpunkte) angezeigt.
Aber auch hier wundere ich mich über den berechneten Fehler (Nabla) dieser Festpunkte von bis zu 6-7mm.


Folgende Fragen beschäftigen mich nun:
Warum "klemmt" die dynamische AGL so extrem, bzw. schlägt fehl? Mache ich da etwas falsch?
Bei der festen AGL werden mir große Fehler für die Festpunkte berechnet (die ich so nicht erwartet hätte).

Die Festpunktkonfiguration (liegen alle 4 nahezu in einer Linie) ist sicher nicht ideal, sollte aber trotzdem funktionieren, oder?
Durch Sichthindernisse in dieser Beobachtungsepoche sind leider Netzschwächen bei den Punkten 102 und 103 vorhanden, aber auch das sollte nicht zu solchen extremen Ergebnissen führen.

Wie kann ich Euch das Projekt übermitteln (per Mail)?

Über eine Rat zu meiner Problemstellung würde ich mich freuen.

Freundliche Grüße,
Jörg


Complete thread:

 RSS Feed of thread