Lotabweichungen und Transformationsparameter

by Jannik, Wednesday, March 03, 2021, 13:30 (45 days ago)

Lieber Micha, liebe JAG3D-Community,

ich habe insgesamt drei Fragen:

  • Wenn ich bei einem 3D-Netz Lotabweichungen mitschätzen möchte, führe ich diese dann als freie Lotabweichungen ein?
  • Ab welcher Gebietsgröße sollte man Lotabweichungen mitschätzen. Gibt es da Erfahrungswerte oder Faustformel?
  • Wie kann ich aus den ausgeglichnen Standpunktkoordinaten, den Orientierungsunbekannten und den Lotabweichungen Transformationsparameter für die einzelnen Standpunkte berechnen?
    Ich habe nämlich von den einzelnen Standpunkten noch weitere Beobachtungen gemacht. Diese möchte ich jetzt mit Hilfe der Ausgleichungsergebnisse von dem lokalen Horizontsystem des jeweiligen Standpunktes in das Gesamtkoordiantensystem transformieren.
    Meine Idee bisher: Die ausgeglichene Koordinate des Standpunktes gibt mir die Translation, die geschätzte Orientierung die Rotation um x und die geschätzten Lotabweichungen die Rotationen um x und y. Allerdings weiß ich nicht, in welcher Reihenfolge ich die Rotationen verketten muss.

Ich hoffe, das war einigermaßen verständlich. Vielen Dank schonmal für die Unterstützung.

Viele Grüße
Jannik


Complete thread:

 RSS Feed of thread