JAG3Dv20190908 (OpenJDK12 + JavaFX12)

by gf, Tuesday, September 10, 2019, 18:36 (5 days ago) @ Micha

Hallo Micha,

Die Fehlermeldungen soll der Anwender sehen und sie hier auch posten können.

Ich jedenfalls würde sie gerne sehen, wenn welche kommen.

Welche Variante würde Dir die Arbeit erleichtern?

Mir persönlich ist das egal. Ich kann mir das openjdk und openjfx auch selbst runterladen. Und wenn es nicht läuft installiere ich mir notfalls auch eine VM mit passendem Linux und passenden Prerequisite-Paketen.

Die Frage ist IMO, was will/braucht der DAU, der kein IT-Mann ist, und der auch nichts mit Java am Hut hat? Der will vermutlich einfach ein File 'runterladen und starten, ohne sich groß Gedanken zu machen, was er sonst noch braucht, und wie er es zum Laufen bekommt.

Diese Anforderung deckt Dein letztes Paket mit inkludiertem openjdk und openjfx sicher am besten ab. Das Archiv sollte jedoch unter Linux kein "normales" .zip sein, weil die Dateizugriffsrechte dort verloren gehen. Es gibt wohl Zip-Varianten, die die Rechte mit einpacken können, bin mir aber nicht sicher, ob unzip unter Linux diese Archive dann auspacken kann. Bessere Alternative wäre m.E. der gute alte Tar, mit gzip-, bzip2- oder xz-Komprimierung (wobei xz auf älteren Systemen eventuell noch nicht unterstützt wird). Nachteil ist halt die Größe - nach dem Auspacken sind ~450MB belegt.

Ich wollte auch nochmals wissen, wie es mit der Lauffähigkeit auf älteren Linux-Versionen aussieht und habe mir dazu in einer VM ein 7 Jahre altes Ubuntu 12.04 LTS installiert (das 2017 End of Maintenance hatte). Ldd hat dort zwar diverse Bibliotheken nicht gefunden, die von java und javafx referenziert werden, dennoch ließ sich JAG3D starten, weil Du offenbar die ganzen Multimedia/Video/Sound/... Funktionen von javafx nicht benutzt (diese hätten wohl nicht mehr funktioniert). Dass es sich starten ließ, ist m.E. aber ein gutes Zeichen ;-)

Viele Grüße
gf


Complete thread:

 RSS Feed of thread