Gruppenunsicherheit als individuelle Unsicherheit übernehmen

by Pierre, Sunday, August 22, 2021, 20:56 (37 days ago)
edited by Pierre, Sunday, August 22, 2021, 21:08

Nabend Micha,

ich habe immer wieder den Anwendungsfall, dass innerhalb eines Netzes Beobachtung mit doch deutlich unterschiedlicher Unsicherheit "verarbeitet" werden müssen. Bspw. verhältnismäßig wenig Datumspunkte, welche aber sehr genau und reproduzierbar beobachtet werden können, zu 100+ Objektpunkten (z. B. Reflexmarken) die aus teils stark differierenden Winkeln angemessen werden. Beim stochastischen Modell führt es dann im Allgemeinen dazu, dass die Annahmen für einige Beobachtungen zu optimistisch/pessimistisch sind, was in den globalen Varianzkomponenten meist nicht sichtbar wird, aber in den beobachtungsweisen/gruppenweisen Varianzkomponenten deutlich wird.

Bis auf die Richtungssätze lassen sich alle anderen Beobachtungstypen entsprechend gruppenweise separieren und mit jeweils unterschiedlichen Gruppen-Unsicherheiten auch verschieden behandeln. Ausgehend davon, dass sich die Datums-/Stabilpunkte unabhängig von den Neu-/Objektpunkten berechnen lassen, ergibt sich dann für die Richtungssätze folgender Workaround (-> welcher vielleicht gar keiner ist):

Berechnung des Datums-/Stabilpunkt-Netzes mit Abstimmung des stoch. Modells, manuelle Übertragung der per Gruppeneigenschaften abgestimmten a priori Unsicherheiten $\sigma_0$ aus dem Report (werden nur da mit ausgegeben) als individuelle Unsicherheit $\sigma_0$ in die Rohdaten der Richtungssätze, Hinzuschalten sämtlicher weiteren Netzpunkte und Abstimmung derer Unsicherheit über die Gruppeneigenschaften. Dies ist natürlich vor allem bei einer Vielzahl von Beobachtungen unschön und insbesondere fehleranfällig.

Ist es möglich eine Funktion einzubauen (z. B. im Kontextmenü, oder unter Vorverarbeitung), welche für die Richtungssätze die a priori Unsicherheit aus den Gruppeneigenschaften (Spalte $\sigma_0$ aus dem Report) automatisch als individuelle Unsicherheit in die Rohdaten überträgt? Ich kann natürlich jederzeit eine individuelle Unsicherheit für eine Beobachtung vorgeben (z. B. als Abgewichtung), sodass es nur sinnvoll wäre hier Angaben zu machen, wenn dort kein Wert gesetzt ist. Ich grübele gerade, ob und in welchem Fall dadurch Probleme auftreten ... :-|

Wenn Du darüber hinaus einen anderen Tip diesbezüglich hast, nehme ich den natürlich auch gerne an. ;-)

Vielen Dank & Viele Grüße
Pierre


Complete thread:

 RSS Feed of thread