Gruppenunsicherheit als individuelle Unsicherheit übernehmen

by Micha ⌂, Bad Vilbel, Monday, August 23, 2021, 09:05 (36 days ago) @ Pierre

Hallo Pierre,

ich kann den Anwendungsfall nachvollziehen, da ich diesen auch schon hatte, und es im Prinzip ähnlich wie Du gelöst habe. Das "Problem" ist, dass ich die individuellen a-priori Unsicherheiten erst bei der Ausgleichung bestimme, da ich hier sicher sein kann, dass der Nutzer alle Informationen eingegeben hat. Liegt die Strecke d0 nicht vor, versuche ich den Abstand aus Koordinaten zu bestimmen,um den streckenabhängigen Anteil zu bestimmen.

Wenn d0 vom Nutzer eingegeben wurde und bereits vor der allerersten Ausgleichung vorliegt, könnte man diese Rechnung durchführen. Ansonsten müsste man zwingend eine Ausgleichung vorher durchführen (mit reduzierten Beobachtungsmaterial), damit s0 überhaupt vorliegt.

Beide Varianten finde ich nicht so super intuitiv. Am wenigsten missverständlich erscheint mir eine Option im Ausgleichungsdialog, etwas wie "konvertierte gruppenbasierete Unsicherheiten in individuelle Unsicherheiten" (der Text müsste nur kürzer sein). Dann würden die s0 beim Speichern der Ergebnisse auch in die SQL Tabelle übertragen werden.

Alternative könntest Du Dir bereits jetzt mit einem einfachen SQL behelfen,dann müsstest Du nicht immer den Umweg über den Report gehen. Soll ich da mal einen bauen für Dich?

Viele Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences


Complete thread:

 RSS Feed of thread