Netzausgleichung bewegliche Anschlusspunkte

by Timo, Tuesday, April 12, 2022, 09:24 (37 days ago) @ Micha

Hi Micha,

Das hängt vom Deinem Anwendungsfall ab. Wenn Du ein Lagenetz auswerten willst, musst Du entsprechende Beobachtungen auch bereitstellen. Aus den Schrägstrecken und die Zenitwinkeln müsstet Du horizontale Strecken ableiten und diese importieren. Normalerweise wird dieser Schritt vom Tachymeter bereits durchgeführt und auch in den Rohdaten ausgewiesen. Insbesondere kann so bei der Aufnahme schon die Projektion berücksichtigt werden, sodass man direkt die Gebrauchsstrecken erhält.

Ich habe die Horizontalstrecken mit Excel berechnet und das Netz ausgeglichen.
Da ich jeweils nur zwei beobachtungen pro Lage und Punkt geacht habe, wurden die Beobachtungen nicht gemittelt um noch brauchbare Redundanzen zu erhalten.

Bei der Projektion wurden die Richtungsreduktion, eine Höhenreduktion und die UTM-Reduktion ausgewählt die Ausgleichung hat super geklappt.

Ich habe das Netz auch nochmal mit varianzfreien Festpunkten ausgeglichen und bei den Horizontalstrecken a priori die Genauigkeit runtergesetzt damit die Spannungen kleiner werden. Ich bin davon ausgegangen das die Richtungen genauer sind.

Was hältst du von dem Ansatz :-)?

Viele Grüße
Timo


Complete thread:

 RSS Feed of thread