lokaler Koordinatensatz mit extremen M in Ausgleichung

by Eddi, Sunday, June 05, 2022, 16:11 (28 days ago) @ Micha

Hallo Micha,

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort!
Ja, dass deckt sich mit meinen Erfahrungen.......
Meine Sorge ist bzw. war:
Wenn ich die Ergebnisse der Varianzkomponentenschätzung iterativ nutze, um daraus eine verbesserte a-priori Standardabweichung der verschiedenen Beobachtungsgruppen zu berechnen und diese dann einführe, bis 1:$\sigma^2$ nahe 1 ist, lande ich im konkreten Fall bei $\sigma s$= 0,10 mm und $\sigma y/x GNSS$= 3E(inheiten) im "Tischkoordinatensystem" bei einem Maßstab M von rund 24, was 3E/24=0,13 mm entspricht.
Gehen die Ergebnisse der Digitalisierung jetzt mit einem Gewicht von nur $0.1^2/3.0^2=0.0011$ in die Ausgleichung ein? Das wäre schlecht, denn dann wären sie ja völlig unterbewertet.
Ich habe aber das Netz zur Probe nocheinmal soweit ausgedünnt, dass die GNSS einen höheren Einfluss erhalten und konnte keinen Unterschied zwischen der Ausgleichung mit "Tischkoordinaten" und den durch den Maßstabsfaktor geteilten feststellen:-D !

Eddi


Complete thread:

 RSS Feed of thread