Leica GSI Import

by mm, Wednesday, December 02, 2020, 08:51 (53 days ago)

Guten Tag zusammen.

Zuerst einmal großes Lob für das Programm JAG3D, ich habe es die letzten 2 Jahre viel genutzt und war immer sehr zufrieden damit.


Durch meinen Jobwechsel und dem daraus folgenden Umstieg von Trimble auf Leica stoße ich jetzt allerdings auf ein paar Probleme. Im Außendienst arbeiten wir mit Freicodes, d.h. wir schreiben auf jedem Standpunkt über die Codes die Standpunktinformationen in die GSI und Caplan liest daraus den Standpunkt und die Standpunkthöhe. Danach fangen direkt die Satzmessungen an. Das ganze sieht in der GSI dann so aus:


*410006+0000000000000010 42....+000000000000STP1
*410007+0000000000000088 42....+0000000000000000
*110008+0000000000000124 21.322+0000000020803256 32..00+0000000000119481 33..10-0000000000001939
*110009+0000000000000121 21.322+0000000027610842 32..00+0000000000038491 33..10-0000000000000314

Code 10 steht dabei für die Standpunktnummer, Code 88 für die Standpunkthöhe. Der restliche Aufbau der GSI ist im Leica Standartformat.

Da ich gerne weiterhin mit JAG3D arbeiten möchte ohne den Arbeitsablauf im AUßendienst zu verändern: Gibt es eine Möglichkeit dass JAG3D ebenfalls die Informationen aus den Codes liest?

Vielen Dank schon einmal

M-M

Leica GSI Import

by Micha ⌂, Bad Vilbel, Wednesday, December 02, 2020, 17:29 (53 days ago) @ mm

Hallo,

*410006+0000000000000010 42....+000000000000STP1
*410007+0000000000000088 42....+0000000000000000

Code 10 steht dabei für die Standpunktnummer, Code 88 für die Standpunkthöhe. Der restliche Aufbau der GSI ist im Leica Standartformat.

Da ich gerne weiterhin mit JAG3D arbeiten möchte ohne den Arbeitsablauf im AUßendienst zu verändern: Gibt es eine Möglichkeit dass JAG3D ebenfalls die Informationen aus den Codes liest?

Theoretisch ist das denkbar aber bei der Umsetzung muss ich leider passen. Das GSI-Format definiert für die o.g. Informationen entsprechende Felder. So ist bspw. Code 88 tatsächlich die Instrumentenhöhe. Welche plausible Begründung gibt es, etwas neu zu definieren anstatt das bestehende zu verwenden? Der Sinn eines Standards ist doch gerade, dass automatisierte Datenverarbeitung sinnvoll möglich wird.

Wenn das Implementiert werden würde, wie soll man dann mit Anfragen umgehen, die den Code 88 bspw. für den Kronendurchmesser verwenden - solche Wünsche öffnen ein Fass ohne Boden. Die Lösung liegt doch aber auf der Hand, neben Euren selbst definierten Codes muss doch lediglich der tatsächlich vorgesehene noch hinzugefügt werden. Ist das nicht möglich?

Alternativ kann man sich sicher einen Konverter überlegen, der Eure speziellen GSI in eine valide überführt. Solche Sonderlösungen würde ich aber nicht in JAG3D direkt implementieren sondern müssten separat erstellt werden.


Vielem Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Leica GSI Import

by mm, Wednesday, December 02, 2020, 21:34 (53 days ago) @ Micha

Welche plausible Begründung gibt es, etwas neu zu definieren anstatt das bestehende zu verwenden? Der Sinn eines Standards ist doch gerade, dass automatisierte Datenverarbeitung sinnvoll möglich wird.

Das typische in einem Konzern, wurde irgendwann mal festgelegt und wird seitdem halt so gemacht. Da kann und will ich nicht groß gegen angehen. Zumal ich ja der Sonderling bin, der lieber mit JAG3D als mit Caplan ausgleichen möchte. :D (in Caplan funktioniert die automatisierte Datenverarbeitung mit den Codes 10/88)

Die Lösung liegt doch aber auf der Hand, neben Euren selbst definierten Codes muss doch lediglich der tatsächlich vorgesehene noch hinzugefügt werden. Ist das nicht möglich?

Darauf wird es dann leider hinauslaufen, bzw. darauf dass ich die GSI im Innendienst händisch anpasse. Ehrlicherweise weiß ich aktuell gar nicht wie eine Standard-GSI den Standpunkt definiert, aber das herauszufinden ist ja das geringste Problem.


Vielem Grüße
Micha

Vielen Dank für deine Antwort!

Viele Grüße
Matthias

Leica GSI Import

by Micha ⌂, Bad Vilbel, Thursday, December 03, 2020, 10:13 (52 days ago) @ mm

Hallo Matthias,

Das typische in einem Konzern, wurde irgendwann mal festgelegt und wird seitdem halt so gemacht.

Das kann ich bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen aber ich möchte Dich eher motivieren das Problem zu lösen als die Symptome. Zumal es in der gezeigten Art und Weise keinen Mehrwert bietet.

Zumal ich ja der Sonderling bin, der lieber mit JAG3D als mit Caplan ausgleichen möchte. :D

Du hattest nicht geschrieben, welche Instrumente Ihr nutzt von Leica. Wenn es eines der neueren ist, die eine FRT (Formatdatei) für den Export verwenden, dann kannst Du ggf. auf eine der FRTs aus dem Downloadpacket von JAG3D verwenden.

(in Caplan funktioniert die automatisierte Datenverarbeitung mit den Codes 10/88)

Lass Dich davon nicht täuschen. Ihr habt das in dieser Software so hinbiegen müssen, indem Ihr Eure Sondercodes dort spezifiziert habt. Es wurde also erst die GSI vom Standard gelöst und dann der Import von Caplan so hingebogen, dass es mit diesen Änderungen etwas anfangen kann. Ihr habt Euch da doppelte Arbeit gemacht. Ich könnte in Caplan Eure GSI nicht einlesen.

Darauf wird es dann leider hinauslaufen, bzw. darauf dass ich die GSI im Innendienst händisch anpasse.

Vielleicht reicht schon ein Makro im Notepad++ (oder UltraEdit)

Ehrlicherweise weiß ich aktuell gar nicht wie eine Standard-GSI den Standpunkt definiert

Da, wo Ihr derzeit die 10 und die 88 reinschreibt. Hier mal ein Beispiel:

110306+00090073 84..16+00000000 85..16+00000000 86..16+00000000 87..16+00000000 88..16+00000000 
110307+00090074 87..16+00000000 88..16+00000000 31..06+01088065 21.322+29676045 32..16+01088053 33..16-00005150 22.322+10030107 51..1.-0007+000 81..06-01086644 82..06-00055344 83..06-00005150 
110308+00090072 87..16+00000000 88..16+00000000 31..06+00795234 21.322+08078441 32..16+00795211 33..16+00005996 22.322+09952104 51..1.-0007+000 81..06+00759261 82..06+00236397 83..06+00005996 

Der Standpunkt hat die Nummer 90073, die Instrumentenhöhe ist hier Null (siehe Code 88 am Ende der ersten Zeile). Koordinaten wurden vom Instrument nicht berechnet, weshalb 84, 85 und 86 hier ebenfalls Null sind. Von diesem Standpunkt wurden dann die Punkte 90074, 90072 ... gemessen.

Viele Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Leica GSI Import

by mm, Friday, December 04, 2020, 10:29 (51 days ago) @ Micha

Das kann ich bis zu einem gewissen Grad nachvollziehen aber ich möchte Dich eher motivieren das Problem zu lösen als die Symptome. Zumal es in der gezeigten Art und Weise keinen Mehrwert bietet.

Der Mehrwert liegt tatsächlich im Außendienst. Da kann ich auch bestätigen dass für unsere Arbeit, die Sache mit den Freicodes den Arbeitsablauf vereinfacht. (Bei uns kommt es tatsächlich auf jede Zeitersparnis pro Standpunkt an)

Zumal ich ja der Sonderling bin, der lieber mit JAG3D als mit Caplan ausgleichen möchte. :D


Du hattest nicht geschrieben, welche Instrumente Ihr nutzt von Leica. Wenn es eines der neueren ist, die eine FRT (Formatdatei) für den Export verwenden, dann kannst Du ggf. auf eine der FRTs aus dem Downloadpacket von JAG3D verwenden.

Wir arbeiten mit TS16, dass es von JAG3D Formatdateien für Leicageräte gibt wusste ich tatsächlich gar nicht. Wenn es die Zeit zulässt werde ich das mal ausprobieren.

Fürs erste habe ich es jetzt so gelöst dass ich nach dem Caplan-Import einfach die Caplan-Z Datei in JAG3D importiere. Ist unter den aktuellen Voraussetzungen tatsächlich die beste Lösung für mich, schade dass ich die Importfunktion für Z-Files nicht früher gefunden hatte.


Vielen Dank nochmal für deine Anregungen und deinen Support, das ist für eine freie Software absolut nicht selbstverständlich.

Viele Grüße
Matthias

Leica GSI Import

by Eddi, Friday, December 04, 2020, 11:10 (51 days ago) @ mm

Das ist nicht einmal für ein sauteures Programmpaket selbstverständlich.....;-) ;-) ;-)

Leica GSI Import

by Micha ⌂, Bad Vilbel, Friday, December 04, 2020, 21:45 (51 days ago) @ mm

Hallo Matthias,

Wir arbeiten mit TS16, dass es von JAG3D Formatdateien für Leicageräte gibt wusste ich tatsächlich gar nicht. Wenn es die Zeit zulässt werde ich das mal ausprobieren.

Dann ist es die TS30_GSI-16_JAG3D.FRT, die ich probieren würde. Diese nutze ich auch für die MS50 und die TS60 bei uns. Die TS16 zählt meiner Meinung nach auch in diese Instrumentenklasse.

Fürs erste habe ich es jetzt so gelöst dass ich nach dem Caplan-Import einfach die Caplan-Z Datei in JAG3D importiere. Ist unter den aktuellen Voraussetzungen tatsächlich die beste Lösung für mich, schade dass ich die Importfunktion für Z-Files nicht früher gefunden hatte.

Stimmt, den gibts auch noch. ;-) Wenn Du diesen verwendest, dann stimmen wenigstens die Eingangsdaten bei beiden Programmen 100 %-ig überein. In jedem anderen Fall kam es aufgrund von internen Mittelwertbildungen schon mal zu Differenzen.

Schönen zweiten Advent und gutes Gelingen
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

RSS Feed of thread