Fehler bei Berechnung der Näherungskoordinaten

by gf, Saturday, August 31, 2019, 14:52 (15 days ago)

Hallo Michael,

bei der Berechnung von Näherungskoordinaten erhalte ich die Fehlermeldung:

Fehler, es konnte kein konsistentes Koordinatensystem ermittelt werden. Nicht genügend homologe Punkte vorhanden, um alle Subsysteme miteinander zu verknüpfen.

Ausgleichen funktioniert jedoch problemlos, und ich dachte schon, dass alle (aktivierten) Punkte durch die gegebenen Strecken- und Winkelbeobachtungen bestimmt wären. Was genau bedeutet dieser Fehler, und wie kann man die Ursache auf die betroffenen Punkte/Beobachtungen eingrenzen?

Viele Grüße
gf

Fehler bei Berechnung der Näherungskoordinaten

by Micha ⌂ @, Saturday, August 31, 2019, 17:47 (15 days ago) @ gf

Hallo,

Ausgleichen funktioniert jedoch problemlos,

Dann spielt es bei Dir vielleicht keine Rolle. Die Näherungskoordinatenbestimmung arbeitet mit vollständigen polaren Messungen, wie sie ein modernes Tachymeter liefert. Für jeden Standpunkt werden dann die lokalen Koordinaten bestimmt. Anschließend wird geprüft, ob es zwei Standpunkte mit mind. zwei gemeinsamen Punkten gibt, und diese Systeme dann vereint durch Transformation. Das wird solange versucht, bis hoffentlich am Ende nur ein System übrig bleibt. In Deinem Fall sind wohl mind. zwei Systeme übrig geblieben, die nicht vereint werden konnten. Wenn Du aber sowieso schon Näherungswerte hast, spielt dies für Dich keine Rolle mehr.

Viele Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Fehler bei Berechnung der Näherungskoordinaten

by gf, Saturday, August 31, 2019, 19:21 (15 days ago) @ Micha

Die Näherungskoordinatenbestimmung arbeitet mit vollständigen polaren Messungen, wie sie ein modernes Tachymeter liefert. Für jeden Standpunkt werden dann die lokalen Koordinaten bestimmt.

Das ist bei mir natürlich nicht der Fall. Die Form meines Dreiecksnetzes ist primär durch Winkelbeobachtungen bestimmt. Die gemessenen Strecken agieren als (redundante) Basen, um die Skalierung festzulegen. Die meisten gemessenen Strecken verlaufen jedoch nicht polar, sondern zwischen beobachteten Punkten.

Wenn Du aber sowieso schon Näherungswerte hast, spielt dies für Dich keine Rolle mehr.

Der Ausgleich hat es meist irgendwie hingekriegt, neue Punkte von (0,0) an die Zielposition zu schieben, zumindest dann, wenn ich sukzessive immer nur einen hinzufüge, ausgleiche, den nächsten hinzufüge, etc. Ich musste nur bei einigen wenigen Punkten nachhelfen und selbst Näherungskoordinaten festlegen.

Viele Grüße
gf

Fehler bei Berechnung der Näherungskoordinaten

by Micha ⌂ @, Sunday, September 01, 2019, 09:07 (14 days ago) @ gf

Hallo,

Die meisten gemessenen Strecken verlaufen jedoch nicht polar, sondern zwischen beobachteten Punkten.

Das wird vermutlich die Ursache sein. Vorwärts-, Rückwärts und Bogenschnitte werden zwar auch ausgewertet aber nur, wenn zusammenhängende Systeme bereits identifiziert wurden. Ich könnte mir also vorstellen, dass es bei Dir auch geht, wenn eine gewisse Netzstruktur bereits vorliegt - etwa die Koordinaten von zwei Standpunkten sind bereits bekannt oder ähnliches.

Schönen Sonntag
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

RSS Feed of thread