Import mit LandXML

by Jannik, Tuesday, June 28, 2022, 16:04 (48 days ago)

Lieber Micha,

ich habe ein Problem mit dem Datenimport über LandXML und dem Thema atmosphärische Korrekturen der TPS-Streckenmessung.

Zur Ausgangsituation: Ich nutze ein TM30. Aktuelle Temperatur und Druck wird im Außendienst direkt am Gerät eingegeben. Die gemessenen Strecken in der LandXML (Version 1.2) sind somit schon korregiert. Beim Import in JAG3D über LandXML werden die Korrekturen dann aber erneut angebracht. Die atmosphärischen Korrekturen sind somit überkorregiert, was zu einem Maßstabsabweichung in unserer Ausgleichung führt.

Hier ein Beispiel:
Strecke ohne Korrekturen: 292.292112m
Strecken mit Korrekturen: 292.349178m (dieser Wert wird auch am Gerät angezeigt und ist auch in der XML-Datei zu finden, zu Testzwecken habe ich TPS-Korrekturen von 200ppm am Gerät eingestellt)
Strecken in JAG3D: 292.407667m
Wie man sieht, wird die Strecke in JAG3D ein zweites Mal korrigiert. Ist das so richtig? Wie kann ich das Problem lösen?

Vielen Dank für Deine Hilfe! Viele Grüße
Jannik

Hier der o.g. Test-Job: (Punkt 1000 ohne Korrektur, 1001 mit 200pm, 1002 mit -184ppm)

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<LandXML xmlns="http://www.landxml.org/schema/LandXML-1.2" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xsi:schemaLocation="http://www.landxml.org/schema/LandXML-1.2 http://www.landxml.org/schema/LandXML-1.2/LandXML-1.2.xsd" version="1.2" date="2022-06-28" time="16:34:36" readOnly="false" language="English">
<Units>
<Metric linearUnit="meter" areaUnit="squareMeter" volumeUnit="cubicMeter" angularUnit="grads" temperatureUnit="celsius" pressureUnit="milliBars"/>
</Units>
<CoordinateSystem name="None" horizontalDatum="" verticalDatum="" fileLocation=""/>
<Application name="LandXML Export" manufacturer="Leica Geosystems AG" version="5.10" manufacturerURL="www.leica-geosystems.com">
<Author createdByEmail="surveying.support@leica-geosystems.com" company="Leica Geosystems AG" companyURL="www.leica-geosystems.com" timeStamp="2022-06-28T16:34:36"/>
</Application>
<CgPoints>
<CgPoint name="1002" oID="1002" role="measured" timeStamp="2022-06-28T16:32:21">9994.286040 19958.733436 344.511598</CgPoint>
<CgPoint name="1001" oID="1001" role="measured" timeStamp="2022-06-28T16:29:00">9994.244811 19958.633418 344.659000</CgPoint>
<CgPoint name="1000" oID="1000" role="measured" timeStamp="2022-06-28T16:27:13">9994.267437 19958.684467 344.601562</CgPoint>
<CgPoint name="5000" oID="5000" timeStamp="2022-06-28T16:25:55">10107.002564 20228.286331 338.259633</CgPoint>
</CgPoints>
<Survey>
<SurveyHeader name=""/>
<Equipment>
<InstrumentDetails id="TPS_2" manufacturer="Leica Geosystems AG" model="TM30 0.5&quot;" serialNumber="360580" horizCollimation="0.000711656686" vertCollimation="0.001186411548">
<Corrections>
<Feature code="TPSCorrection">
<Property label="oID" value="1"/>
<Property label="referenceRadius" value="6378000.000000"/>
<Property label="offsetCentralMeridian" value="0.000000"/>
<Property label="scaleFactorCentralMeridian" value="1.000000"/>
<Property label="dryTemperature" value="12.000000"/>
<Property label="wetTemperature" value="8.264020"/>
<Property label="pressure" value="1013.100000"/>
<Property label="refractionCoefficient" value="0.130000"/>
<Property label="atmosphericPPM" value="0.042438"/>
<Property label="projectionPPM" value="0.000000"/>
<Property label="heightReductionPPM" value="0.000000"/>
<Property label="individualPPM" value="0.000000"/>
</Feature>
<Feature code="TPSCorrection">
<Property label="oID" value="2"/>
<Property label="referenceRadius" value="6378000.000000"/>
<Property label="offsetCentralMeridian" value="0.000000"/>
<Property label="scaleFactorCentralMeridian" value="1.000000"/>
<Property label="dryTemperature" value="55.000000"/>
<Property label="wetTemperature" value="45.204299"/>
<Property label="pressure" value="364.000000"/>
<Property label="refractionCoefficient" value="0.130000"/>
<Property label="atmosphericPPM" value="200.091995"/>
<Property label="projectionPPM" value="0.000000"/>
<Property label="heightReductionPPM" value="0.000000"/>
<Property label="individualPPM" value="0.000000"/>
</Feature>
<Feature code="TPSCorrection">
<Property label="oID" value="3"/>
<Property label="referenceRadius" value="6378000.000000"/>
<Property label="offsetCentralMeridian" value="0.000000"/>
<Property label="scaleFactorCentralMeridian" value="1.000000"/>
<Property label="dryTemperature" value="-50.000000"/>
<Property label="wetTemperature" value="-50.020010"/>
<Property label="pressure" value="1300.000000"/>
<Property label="refractionCoefficient" value="0.130000"/>
<Property label="atmosphericPPM" value="-183.643997"/>
<Property label="projectionPPM" value="0.000000"/>
<Property label="heightReductionPPM" value="0.000000"/>
<Property label="individualPPM" value="0.000000"/>
</Feature>
</Corrections>
</InstrumentDetails>
</Equipment>
<InstrumentSetup id="TPSSetupID_3" instrumentDetailsID="TPS_2" stationName="5000" instrumentHeight="0.000000" orientationAzimuth="0.000000">
<Feature code="TPSSetup">
<Property label="type" value="unknown"/>
</Feature>
<InstrumentPoint pntRef="5000" timeStamp="2022-06-28T16:25:55">10107.002564 20228.286331 338.259633</InstrumentPoint>
<RawObservation setupID="TPSSetupID_3" purpose="normal" targetHeight="0.000000" horizAngle="274.786173767105" zenithAngle="98.619871957432" horizDistance="292.223158" slopeDistance="292.292112" directFace="true" timeStamp="2022-06-28T16:27:13">
<TargetPoint name="1000" pntRef="1000" >9994.267437 19958.684467 344.601562</TargetPoint>
<Feature code="observationInfo">
<Property label="TPSCorrectionRef" value="1"/>
<Property label="EDMType" value="reflectorLess"/>
<Property label="reflectorName" value=""/>
<Property label="reflectorConstant" value="0.034400"/>
</Feature>
</RawObservation>
<RawObservation setupID="TPSSetupID_3" purpose="normal" targetHeight="0.000000" horizAngle="274.785916525621" zenithAngle="98.607631124304" horizDistance="292.278984" slopeDistance="292.349178" directFace="true" timeStamp="2022-06-28T16:29:00">
<TargetPoint name="1001" pntRef="1001" >9994.244811 19958.633418 344.659000</TargetPoint>
<Feature code="observationInfo">
<Property label="TPSCorrectionRef" value="2"/>
<Property label="EDMType" value="reflectorLess"/>
<Property label="reflectorName" value=""/>
<Property label="reflectorConstant" value="0.034400"/>
</Feature>
</RawObservation>
<RawObservation setupID="TPSSetupID_3" purpose="normal" targetHeight="0.000000" horizAngle="274.785797068528" zenithAngle="98.639217682683" horizDistance="292.170802" slopeDistance="292.237829" directFace="true" timeStamp="2022-06-28T16:32:21">
<TargetPoint name="1002" pntRef="1002" >9994.286040 19958.733436 344.511598</TargetPoint>
<Feature code="observationInfo">
<Property label="TPSCorrectionRef" value="3"/>
<Property label="EDMType" value="reflectorLess"/>
<Property label="reflectorName" value=""/>
<Property label="reflectorConstant" value="0.034400"/>
</Feature>
</RawObservation>
</InstrumentSetup>
</Survey>
</LandXML>
 

Import mit LandXML

by Micha ⌂, Bad Vilbel, Tuesday, June 28, 2022, 18:40 (48 days ago) @ Jannik

Hallo Jannik,

es ist korrekt, dass die atmosphärische Korrektur von JAG3D angebracht wird. Ich habe hierzu mal aus einer Messung die LandXML und die GSI-Datei exportiert. Hier der relevante Auszug aus der LandXML

<InstrumentSetup id="TPSSetupID_2_3" instrumentDetailsID="TPS_2" stationName="4000" instrumentHeight="0.000000" orientationAzimuth="0.000000000000000">
<InstrumentPoint pntRef="4000@3" timeStamp="2021-10-12T07:45:09.20">2000.000000 1000.000000 600.000000</InstrumentPoint>
</InstrumentSetup>
 
<TPSCorrection instrumentDetailsID="TPS_2" uniqueID="32" referenceRadius="6378000.000000" offsetCentralMeridian="0.000000" scaleFactorCentralMeridian="1.000000" dryTemperature="7.200000" wetTemperature="7.123124" pressure="946.000000" refractionCoefficient="0.000000" atmosphericPPM="14.515821" projectionPPM="0.000000" heightReductionPPM="0.000000" individualPPM="0.000000"/>
 
<RawObservation setupID="TPSSetupID_2_3" purpose="normal" targetHeight="0.000000" horizAngle="96.569893880016636" zenithAngle="99.597891235987944" horizDistance="111.440082" slopeDistance="111.440700" directFace="true" timeStamp="2021-10-12T07:49:19.63">
<TargetPoint name="1205" pntRef="1205" >2006.001485 1111.278363 600.704873</TargetPoint>
</RawObservation>
 

Die Schrägstrecke ist demnach 111.4407 m und die atmosphärische Korrektur beträgt 14.515821 ppm.


In der GSI sieht es wie folgt aus:

*110006+0000000000001205 41..1.+0000000000000000 21..02+0000000009656989 22..02+0000000009959789 31..08+0000000011144231 32..08+0000000011144008 33..08+0000000000070487 51..1.+000000000015+000 87..18+0000000000000000 81..08+0000000111127836 82..08+0000000200600148 83..08+0000000060070487 18..0.+1210202100074919 

Der Code für die Schrägstrecke lautet 31, sodass diese 111.4423 m beträgt. In der GSI ist die Strecke definitiv korrigiert. Mit den Werten aus der LandXML erhält man (1+14.515821*0.000001)*111.4407 = 111.4423 m den Wert aus der GSI.

Ich kann also Dein Problem nachvollziehen aber derzeit nicht bestätigen, dass die Werte in der LandXML bereits korrigiert sind. Kannst Du mit dem Formatfile, welches dem JAG3D-Downloadpacket beiliegt, bitte mal eine GSI-Datei exportieren? Wie sieht die Strecke dort aus?

Viele Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Tags:
JAG3D, LandXML, EDM-Korrektur

Import mit LandXML

by Jannik, Wednesday, June 29, 2022, 11:24 (47 days ago) @ Micha

Hi Micha,

hier der Messjob als GSI-Export (Formatdatei TS30_GSI-16_JAG3D.FRT):

*110001+0000000000005000 41..1.+0000000000000000 84..08+0000002022828633 85..08+0000001010700256 86..08+0000000033825963 88..08+0000000000000000 87..08+0000000000000000 18..0.+2806202200162555 
*110001+0000000000001000 41..1.+0000000000000000 21..02+0000000027478617 22..02+0000000009861987 31..08+0000000029229211 32..08+0000000029222315 33..08+0000000000634192 51..1.+000000000000+440 87..18+0000000000000000 81..08+0000001995868446 82..08+0000000999426743 83..08+0000000034460156 18..0.+2806202200162712 
*110002+0000000000001001 41..1.+0000000000000000 21..02+0000000027478591 22..02+0000000009860763 31..08+0000000029234917 32..08+0000000029227898 33..08+0000000000639936 51..1.+000000000200+440 87..18+0000000000000000 81..08+0000001995863341 82..08+0000000999424481 83..08+0000000034465900 18..0.+2806202200162859 
*110003+0000000000001002 41..1.+0000000000000000 21..02+0000000027478579 22..02+0000000009863921 31..08+0000000029223782 32..08+0000000029217080 33..08+0000000000625196 51..1.-000000000184+440 87..18+0000000000000000 81..08+0000001995873343 82..08+0000000999428604 83..08+0000000034451159 18..0.+2806202200163220 

Die Schrägstrecken (Code 31) sind die gleichen Schrägstrecken wie in der LandXML-Datei meines ersten Posts. Aber auch im GSI-Export stehen die bereits korrigierten Strecken.

Nochmal zum Versuchsaufbau: Die Punkte 1000-1002 sind in der Realität immer der gleiche Punkt, beim Punkt 1000 war am Tachymeter die Korrektur auf 0 ppm eingestellt, beim Punkt 1001 war am Gerät eine TPS-Korrektur von 200pmm eingestellt und beim Punkt 1002 eine Korrektur von -184ppm. Wenn keine Korrekturen eingebracht würden, müsste die Strecke immer die gleiche sein. Da sich die Strecken allerdings unterscheiden, kann man erkennen, dass die Schrägstrecken bereits korrigiert sind.

Kannst du das nachvollziehen?

Viele Grüße
Jannik

Import mit LandXML

by Micha ⌂, Bad Vilbel, Wednesday, June 29, 2022, 14:58 (47 days ago) @ Jannik

Hallo Jannik,

ich fürchte, ich benötige Deine XML-Datei. Kannst Du diese temp. irgendwo hochladen, sodass ich die mir ansehen kann? Nutzt Du die Erweiterung von Hexagon HeXML oder LandXML? Bis zu Klärung kann ich Dir nur empfehlen, den Export über die GSI zu gehen.

Viele Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Tags:
LandXML, Import, GSI, HeXML

Import mit LandXML

by Micha ⌂, Bad Vilbel, Wednesday, June 29, 2022, 19:47 (47 days ago) @ Jannik

Hallo,

ich habe in der XSD noch einmal nachgesehen. Dort heißt es:

<xs:element name="RawObservation" minOccurs="0" maxOccurs="unbounded">
<xs:annotation>
<xs:documentation>Slope distances in the LandXML Raw observations contain reflector constqant. Horizontal distances are reduces with GeoPPM and athmoPPM.</xs:documentation>
</xs:annotation>
 

Ich interpretiere dies so: Die Schrägstrecke enthält die Reflektorkonstante und bei der horizontalen Distanz ist zusätzlich noch GeoPPM und athmoPPM berücksichtigt. Wie liest Du es?

Kannst du das nachvollziehen?

Ja, ich kann das nachvollziehen mit Deiner Beschreibung und ich kann das Problem auch verstehen. Ich verstehe jedoch nicht warum in meiner XML es scheinbar so ist, wie in der Doku beschrieben, und bei Dir anders. Wann gibst Du die Temperatur ein? Vor der Stationierung oder vor der eigentlichen Messung selbst?

Viele Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Import mit LandXML

by Micha ⌂, Bad Vilbel, Thursday, June 30, 2022, 08:27 (47 days ago) @ Micha

Hallo,

ich habe jetzt mal mit dem Simulator eine Strecke von 1000 m generiert und verschiedene Temperturen (12°C, 32°C und 52°C) ausprobiert. Hier dss Ergebnis (nur die Strecken):

TS30 (1200 System):

<RawObservation setupID="TPSSetupID_3" purpose="normal" targetHeight="0.000000" horizAngle="0.000254647909" zenithAngle="100.000081054754" horizDistance="999.999993" slopeDistance="1000.000000" directFace="true" timeStamp="2006-03-06T17:13:37">
<RawObservation setupID="TPSSetupID_3" purpose="normal" targetHeight="0.000000" horizAngle="0.000127323954" zenithAngle="99.999979195591" horizDistance="1000.019286" slopeDistance="1000.019293" directFace="true" timeStamp="2006-03-06T17:14:04">
<RawObservation setupID="TPSSetupID_3" purpose="normal" targetHeight="0.000000" horizAngle="0.000000000000" zenithAngle="100.000182913918" horizDistance="1000.037362" slopeDistance="1000.037370" directFace="true" timeStamp="2006-03-06T17:15:07">
 

Wie man sieht, sind die Schrägstrecken tatsächlich korrigiert. Dies entspricht Deiner Beobachtung. Auch die Horizontalstrecken sind korrigiert, wie es die XSD-Doku auch besagt. Führt man den selben Test aber mit einer TS50 (Viva) aus, so erhält man:

<RawObservation setupID="TPSSetupID_3_2" purpose="normal" targetHeight="0.000000" horizAngle="0.000005570796" zenithAngle="1.570800741593" horizDistance="999.999991" slopeDistance="1000.000000" directFace="true" timeStamp="2022-06-29T20:57:45">
<RawObservation setupID="TPSSetupID_3_2" purpose="normal" targetHeight="0.000000" horizAngle="0.000003570796" zenithAngle="1.570799141593" horizDistance="1000.019500" slopeDistance="1000.000000" directFace="true" timeStamp="2022-06-29T20:57:53">
<RawObservation setupID="TPSSetupID_3_2" purpose="normal" targetHeight="0.000000" horizAngle="0.000001570796" zenithAngle="1.570802341593" horizDistance="1000.037754" slopeDistance="1000.000000" directFace="true" timeStamp="2022-06-29T20:58:03">
 

Wie man sieht, sind die horizontalen Strecken wieder kompensiert. Die Schrägstrecken sind aber nicht mehr korrigiert. Hier findet sich an allen Stellen 1000 m.

Das Ergebnis kann ich auch für die TS60 (Nova) reproduzieren. Dort erhält man ebenfalls

<RawObservation setupID="TPSSetupID_3_2" purpose="normal" targetHeight="0.000000" horizAngle="0.000214476564691" zenithAngle="100.000306500914310" horizDistance="999.999993" slopeDistance="1000.000000" directFace="true" timeStamp="2022-06-29T21:05:02.58">
<RawObservation setupID="TPSSetupID_3_2" purpose="normal" targetHeight="0.000000" horizAngle="0.000087152202756" zenithAngle="100.000382895286990" horizDistance="1000.019502" slopeDistance="1000.000000" directFace="true" timeStamp="2022-06-29T21:05:14.51">
<RawObservation setupID="TPSSetupID_3_2" purpose="normal" targetHeight="0.000000" horizAngle="0.000087152202756" zenithAngle="100.000382895286990" horizDistance="1000.037756" slopeDistance="1000.000000" directFace="true" timeStamp="2022-06-29T21:05:27.32">
 

Bei den neueren Instrumenten sind die Daten genau so, wie es die XSD-Doku auch beschreibt. Lediglich bei der 1200er Serie (TS30/TM30...), scheint man mit den Schrägstrecken noch anders verfahren zu sein.

Soweit meine Untersuchung.
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Tags:
LandXML, Leica, HeXML, Totalstation, Korrektur, 1200, Viva, Nova

Import mit LandXML

by Micha ⌂, Bad Vilbel, Thursday, June 30, 2022, 11:10 (46 days ago) @ Micha

Hallo,

noch ein Nachtrag: Ich habe den Support kontaktiert und ihnen das Problem geschildert. Der Support hat mir bestätigt, dass es hier bei der Ausgabe eine Änderung gab. Während die 1200er Serie den PPM-Wert bei der Schrägstrecke berücksichtigt, wird dieser bei allen Instrumenten der neueren Generation (also alles nach der 1200er Serie) nicht mehr angebracht. Bei diesen Instrumenten steht die Rohstrecke ohne Berücksichtigung der 1. Geschwindigkeitskorrektur in der exportierten XML-Datei. Letzteres wird somit von JAG3D korrekt und gemäß der XSD umgesetzt.

Der Support hat mir einen Workaround mitgeteilt, den ich jedoch erst implementieren muss. Bis dahin möchte ich Dich bitten, erst einmal den GSI-Export zu nutzen. Sobald ich ein Fix für Dein Problem habe, werde ich mich hier im Forum melden.

Danke fürs Melden!
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Import mit LandXML

by Jannik, Thursday, June 30, 2022, 12:49 (46 days ago) @ Micha

Hi Micha,

vielen, vielen Dank das du meinem Problem so gründlich auf die Spur gegangen bist und Dank für deinen Einsatz. So schnell konnte ich gar nicht antworten.

Eigentlich gibt es jetzt ja auch nicht mehr viel zu klären. Falls du meine XML-Datei benötigst, sag mir nochmal Bescheid. Ansonsten komme ich erstmal mit dem GSI-Format zurecht. Welches Format würdest du generell eher empfehlen (abgesehen von den Atmo. Korrekturen)?

Zu den Fragen aus den letzten Posts: Ich nutzte das LandXML und normalerweise geben ich die Temperatur und den Druck vor der Stationierung ein. Die letzte Eingabe bleibt auch solange gültig bis ich etwas anderes eingebe.

Nochmal Vielen Dank! Viele Grüße
Jannik

Import mit LandXML - Release Candidate

by Micha ⌂, Bad Vilbel, Thursday, June 30, 2022, 14:02 (46 days ago) @ Jannik

Hallo Jannik,

vielen, vielen Dank das du meinem Problem so gründlich auf die Spur gegangen bist und Dank für deinen Einsatz.

Kein Problem. Letztlich ist es ein Problem, dass sicher nicht nur Du hast.

Falls du meine XML-Datei benötigst, sag mir nochmal Bescheid. Ansonsten komme ich erstmal mit dem GSI-Format zurecht.

Ich habe ein ersten Fix erstellt und eine Vorversion erstellt. Kannst Du diese bitte mal testen und prüfen, ob es nun bei Dir wie erwartet funktioniert? Die Version findest Du hier: JAG3Dv20220630_RC_Windows.zip

Welches Format würdest du generell eher empfehlen (abgesehen von den Atmo. Korrekturen)?

Ich persönlich nutze das GSI-Format. Es enthält alle Informationen, die ich persönlich benötige und ist weitgehend lesbar. Insbesondere bei sehr großen Projekten dauert der XML-Import immer etwas länger - was vermutlich aber eher an meiner Implementierung liegt und kein generelles Problem ist. Wenn Du mit dem XML-Format bisher gute Erfahrungen gemacht hast und es gut in Euren Workflow passt, dann würde ich dabei bleiben.

Zu den Fragen aus den letzten Posts: Ich nutzte das LandXML und normalerweise geben ich die Temperatur und den Druck vor der Stationierung ein. Die letzte Eingabe bleibt auch solange gültig bis ich etwas anderes eingebe.

Okay, dass mache ich i.A. auch so. Ich hatte hier erst vermutet, dass es ggf. eine Rolle spielt, wann man die Werte eingibt - dies hatte sich indirekt mit der Anfrage an den Leica-Support aber geklärt.

Viele Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Tags:
JAG3D, LandXML, Leica, Import, GSI, HeXML, Streckenreduktion, Geschwindigkeitskorrektur

Import mit LandXML

by Micha ⌂, Bad Vilbel, Sunday, July 10, 2022, 16:22 (36 days ago) @ Jannik

Hallo,

zur Info: dieses Problem ist in Version JAG3Dv20220710 gelöst.

Schönen Sonntag
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Tags:
JAG3D, v20220710

Import mit LandXML

by Jannik, Tuesday, July 19, 2022, 06:57 (28 days ago) @ Micha

Hallo Micha,

habe die neue Version gerade nach meinem Urlaub getestet - funktioniert alles einwandfrei. Vielen Dank!

Viele Grüße
Jannik

Import mit LandXML

by Micha ⌂, Bad Vilbel, Tuesday, July 19, 2022, 10:54 (27 days ago) @ Jannik

Hallo Jannik,

Danke für Deine Rückmeldung und weiterhin schönen und erholsamen Urlaub!
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Import mit LandXML

by Pierre, Friday, August 12, 2022, 18:29 (3 days ago) @ Micha

Nabend Micha,

verstehe ich das so richtig, LandXML direkt aus dem Instrument exportiert:

Bei den 1200er ist die Schrägdistanz atmos. korrigiert, JAG3D bringt diese beim Import somit nicht an. Bei der Viva und Captivate-Serie ist die Schrägdistanz gemäß XSD-Schema nicht atmos. korrigiert, die Korrektur wird beim Import in JAG3D angebracht. Die Horizontaldistanz ist hingegen immer (alle Instrumentenserien) atmos. korrigiert, enstprechend verhält sich JAG3D.

Wie sieht das mit der Prismenkonstante aus? Wie verhält sich das o. g. bei der GSI (Export per Formatdatei von JAG3D)? Du hattest ja im Release v20220710 die Formatdatei aktualisiert ...!

Was diesbezüglich noch interessant wird (ich mal verifizieren muss) ist, Import der DBX in Infinity, dort ggf. einmal "Aufräumen" und dann Export per XML oder GSI ;-)

Beste Grüße
Pierre

Import mit LandXML

by Micha ⌂, Bad Vilbel, Saturday, August 13, 2022, 09:48 (2 days ago) @ Pierre

Hallo Pierre,

zunächst, Deine Mail steht noch auf meiner TODO-Liste. Wird noch... dieses Jahr. ;-)

Bei den 1200er ist die Schrägdistanz atmos. korrigiert, JAG3D bringt diese beim Import somit nicht an.

Ich hatte eine Testreihe gemacht mit dem Simulator, um das Problem einzugrenzen. Und ja, beim 1200er System und bei der 30er Serie (TS30/TM30) von Leica wird die Schrägstrecke bereits atmosphärisch korrigiert. Aus der XSD hatte ich diese Information nicht, weshalb in der früheren JAG3D Version die bereits korrigierte Strecke noch einmal korrigiert wurde, wie Jannik es beschrieben hat.

Bei der Viva und Captivate-Serie ist die Schrägdistanz gemäß XSD-Schema nicht atmos. korrigiert, die Korrektur wird beim Import in JAG3D angebracht.

Ja, so ist es.

Die Horizontaldistanz ist hingegen immer (alle Instrumentenserien) atmos. korrigiert, enstprechend verhält sich JAG3D.

Bei den horizontalen Strecken nehme ich die, die in der XML-Datei stehen. Die ist u.U. auch mit dem Projektionsmaßstab und dem individuellen PPM-Wert bereits verrechnet.

Wie sieht das mit der Prismenkonstante aus?

Die ist interessanterweise immer berücksichtigt. Das hat der Support von Leica auch bestätigt: "Bei Captivate werden die Schrägdistanzen immer nur durch die Prismenkonstante korrigiert ausgegeben".

Wie verhält sich das o. g. bei der GSI (Export per Formatdatei von JAG3D)? Du hattest ja im Release v20220710 die Formatdatei aktualisiert ...!

Bei der GSI gibt es das Problem nicht. Die Schrägstrecken sind dort bereits mit der 1. Geschwindigkeitskorrektur versehen und somit atmosphärisch korrigiert. Hier hat sich nichts geändert. Die Formatdatei habe ich geändert. Hier ist aber nur die Ausgabe für Temperatur, Druck, Feuchte hinzugekommen, sodass man diese Werte zur Verfügung hat. In JAG3D werden diese Werte aber nicht ausgelesen oder verwendet. Sie dienen eher der Dokumentation und zum Nachvollziehen. Nachdem das Problem mit dem LandXML/HeXML auftrat, wollte ich sicher sein - und andere ggf. auch.

Was diesbezüglich noch interessant wird (ich mal verifizieren muss) ist, Import der DBX in Infinity, dort ggf. einmal "Aufräumen" und dann Export per XML oder GSI ;-)

Ich hoffe, dass hausintern alles korrekt verarbeitet wird. Aber klar, probiere es mal aus und berichte bitte.


Viele Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Tags:
JAG3D, LandXML, Leica, Import, Maßstab, HeXML, Schrägstrecke, Captivate, XML, 1. Geschwindigkeitskorrektur

Import mit LandXML

by Pierre, Saturday, August 13, 2022, 11:15 (2 days ago) @ Micha

Hallo Micha,

zunächst, Deine Mail steht noch auf meiner TODO-Liste. Wird noch... dieses Jahr. ;-)

Alles gut ...;-) Das mit den TODO-Listen ist so ne Sache, die füllen sich irgendwie immer schneller, als man sie abarbeiten kann.

Ok, dann habe ich das soweit richtig verstanden. Dann sollte die Horizontalstrecke in der GSI demnach, um den atmos.-PPM und um die Prismenkonstante korrigiert sein, da sie ja direkt aus der Schrägstrecke abgeleitet wird und ggf. zusätzlich noch um den Projektions- und indiv.-PPM.

Den Test mit Infinity schreibe ich mir mal auf die TODO-Liste:-D

Viele Grüße
Pierre

Import mit LandXML

by Micha ⌂, Bad Vilbel, Saturday, August 13, 2022, 12:07 (2 days ago) @ Pierre

Hallo Pierre,

Ok, dann habe ich das soweit richtig verstanden. Dann sollte die Horizontalstrecke in der GSI demnach, um den atmos.-PPM und um die Prismenkonstante korrigiert sein, da sie ja direkt aus der Schrägstrecke abgeleitet wird und ggf. zusätzlich noch um den Projektions- und indiv.-PPM.

Ja, so sehe ich das.

Den Test mit Infinity schreibe ich mir mal auf die TODO-Liste:-D

Mal sehen, wer schneller ist. Challenge accepted ;-)

Schönes Wochenende
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

RSS Feed of thread