JAG3D - 20180303 RC 1

by Micha ⌂, Saturday, March 10, 2018, 19:02 (278 days ago) @ Pierre

Hallo Pierre,

vielen Dank für Deine Nachricht.

- Du hattest das Startlogo von JAG3D mal animiert (damit man bei einigen Systemen sieht, dass es startet), dies verhält sicht aktuell statisch.

Ja. Bisher hatte ich den SplashScreen von Java verwendet. Das ist aber eine AWT-Komponente. Für diese gibt es kein direktes Pendant in JavaFX. Ich habe jetzt mal versucht, einen Preloader hierfür zu nutzen. Bei mir startet die Applikation jedoch so schnell, dass ich den gar nicht erst zu sehen bekomme. Dies liegt vielleicht auch daran, dass der frühere SplashScreen von der JVM direkt verwaltet wurde. Wie das aktuell technisch umgesetzt ist, weiß ich gar nicht. Ich gehe aber davon aus, dass es etwas später ist als früher, sodass der SplashScreen vermutlich erst später zu sehen sein wird.

Im RC 1 existiert kein SplashScreen in Java. Wenn Du unter iOS JAG3D startest oder über die cmd-Datei, siehst Du das auch. Das, was Du siehst, ist der SplashScreen der Windows EXE, die mit Launch4j erzeugt wurde. Launch4j unterstützt derzeit keine anderen Bildformate außer BMP.

- Das JAG3D-Icon ist noch nicht mit der *.script-Datei verknüpft.

Der neue FileChooser stellt hierfür keine Methode bereit. Dies liegt mMn. daran, weil der FileChooser eine Komponente vom Betriebssystem ist und keine reine Java-Komponente mehr. Man müsste also die Extension im Betriebssystem mit der Applikation verknüpfen, damit man das Icon sieht. Da JAG3D nicht installiert werden muss, wird das natürlich schwierig...

- Im Reiter "Metadaten" des Projektes ist die Schrift deutlich unschärfer, als in der restlichen Gui. Das sieht man vor allem bei Eingaben in der Projektbeschreibung.

Ich kann bestätigen, dass nicht immer alles korrekt gerendert wird. Ich habe jetzt mal gezielt gesucht und bin auf diesen Thread gestoßen. Hier wird das Caching-Verhalten als Ursache genannt und vorgeschlagen, für bestimmten Komponenten setCache(false) aufzurufen als workaround. Ich habe das an vielen Stellen mal gemacht aber einen Unterschied kann ich nicht wirklich erkennen. Es gibt ein noch offenes Ticket zu diesem Problem. Hier werden wir etwas warten müssen, denke ich.

- Bei Auswählen bzw. Ändern der Punktklasse per Kontextmenü gibt es zweimal den Eintrag "Varianzfreie Festpunkte". Ich denke der untere müsste "Neupunkte" sein.

Geändert, Danke. Hier habe ich noch an anderen Stellen Lücken entdeckt z.B. beim Mitteln mit Grenzwertüberschreitung.

Meinst Du, dass es möglich ist, dass man die Einträge im Baummenü links per Drap-and-Drop in der Reihenfolge verschieben kann?

Vermutlich schon ... irgendwie. Im Moment gibt es keine echte Reihenfolge. Die Einträge werden anhand ihrer ID aus der Datenbank generiert. Ich behalte es mal im Hinterkopf.

- Ich habe mal ein Höhennetz getestet, wo für die Punkte Präsentationskoordinaten (UTM) hinterlegt sind. Hierbei wird kein Netzplot erzeugt, ebenso hilft keine Neuberechnung, Neuzeichnen oder Zoom auf Gesamtausschnitt. Bei einer 2D-Netzsimulation (Richtungen, Hz-Strecken) gibt es hingegen keine Probleme.

[image]Hast Du für Höhenpunkte die Sichbarkeit aktiviert im Layermanager? Per default sind diese inaktiv, damit diese nicht alle im Ursprung geplottet werden.

- Kannst Du im Netzplot die Aktionen Fensterzoom und besonders Verschieben zusätzlich zu den Schaltflächen in der Werkzeugleiste auch wieder auf die beiden Maustasten (analog zur 3.6) legen?

Nicht ohne weiteres, da die linke Maustaste ja nun verschiedene Optionen abbildet - je nach gewählter Option. Ich nutze eigentlich hierfür immer das Scrollrad, da es ja praktisch beide Funktionen beinhaltet. Ich kann, wenn es Dir hilft, die Verschiebeoption aber vorselektieren.

- Wo ist die Analyse "Tabellenschema" hin? :-| und der "FormatGrabber"? Auf Letzteres könnte ich eher verzichten.

Diese beiden Dinge habe ich ersatzlos gestrichen, weil ich hierzu nie ein positives Feedback erhalten habe und ich sie selbst auch nicht nutze. Unter dem Menüpunkt Analyse will ich aber noch Funktionen anbieten, die in etwa in dieselbe Richtung gehen und eine Schnellanalyse ermöglichen ohne jede einzelne Gruppe anzuklicken. Das hatten verschiedene Nutzer angeregt. Ich stelle mit also etwas vor wie: zeige die zehn terrestrischen Beobachtungen mit der größten Teststatistik. Wenn das unabhängig von der Beobachtungsart ist, dann sollte dies das Tabellenschema recht gut ersetzen, meine ich.

Wenn ich jetzt noch benenne, was ich alles sehr gut finde, wird das entschieden zu viel Text :-)

Ich werde morgen das RC 2 bereitstellen, dann kannst Du das Caching und den Preloader mal bei Dir testen. Wenn die Änderungen beim Caching nichts bringen, mache ich sie lieber wieder rückgängig. Oracle hat sich ja sicher etwas dabei gedacht auch wenn es noch nicht perfekt funktioniert/aussieht. :-P


Schöne Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences

Tags:
JAG3D, v20180303, rc1


Complete thread:

 RSS Feed of thread