Lokale Koordinaten transformieren Ergebnis interpretieren

by Micha ⌂, Bad Vilbel, Tuesday, September 15, 2020, 05:20 (9 days ago) @ Romy

Hallo,

Die Verbesserungen und Standardgenauigkeit dazu sehen aber gar nicht schlecht aus. Könnte ich den Punkt zwangsweise trotzdem verwenden, oder zumindest die Lage benutzen und die Höhe unbeachtet lassen (da ja NablaZ als zu hoch geschätzt wird)?

Eine einzelne Koordinatenkomponente kannst Du nicht deaktivieren, weil x,y und z in der Gleichung vorkommen. Du kannst jedoch mithilfe der Gewichtung eine Komponente gezielt runter gewichten (oder andere hoch gewichten). In Deinen Dateien für das Start- und Zielsystem stehen derzeit sicher nur die Punktnummern und die X,Y und Z-Kooordinaten drin, oder? Hier kannst Du drei weitere Spalten anfügen für die jeweilige (a-priori) Standardabweichung. Du könntest also jeweils drei Spalten mit bspw. 0.02 (für 2 cm) anfügen und beim besagten Punkt dann statt diesen 2 cm bspw. 0.1 (also 10 cm) hinterlegen. Wenn Du Abgewichtung im Startsystem vornehmen wills, dann könnte dies so aussehen:

H03020001 1049.334000 1023.482000 27.600000 0.02 0.02 0.1
H03020002 1000.000000 1000.000000 30.000000 0.02 0.02 0.02
H03020005  982.086000 1036.560000 34.031000 0.02 0.02 0.02
H03020040  873.733000 1191.679000 40.654000 0.02 0.02 0.02

Im Zielsystem solltest Du in jedem Fall auch Standardabweichungen hinterlegen. Wenn Du die Abgewichtung im Startsystem vornimmst, können im Zielsystem einheitliche Standardabweichungen hinterlegt werden - es sollten nun aber welche da stehen, weil sonst mit 1 m gerechnet wird.

Wenn Du glaubst, dass das Zielsystem abzuwichten sei, dann musst Du die o.g. Modifikation sinngemäß dort durchführen.

Viele Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences


Complete thread:

 RSS Feed of thread