Wo liegt der Fehler?

by StuEv, Wednesday, August 07, 2019, 13:27 (13 days ago) @ Pierre

Für die Genauigkeiten sind die Standardabweichungen wesentlich. Diese stecken natürlich quasi in den Fehler-/Konfidenzellipsen drinn, in Form der jeweiligen Anteile aus der Kofaktormatrix.

Ich hab mir diese Datei mal angeschaut.

1 X 1000.000288151899700 0 9
1 Y 999.999327671313800 1 9
12 X 923.307941600163800 2 8
12 Y 977.401368274358700 3 8
2 X 942.418946473209500 4 17
2 Y 1065.744420523578600 5 17
6 X 896.542828930262000 6 8
6 Y 1135.544095898512500 7 8
4 X 902.252054217548000 8 12
4 Y 1058.340994458178800 9 12
3 X 926.775365955333900 10 12
3 Y 1045.233575524417000 11 12
5 X 859.636764417767300 12 12
5 Y 1113.092627095520800 13 12
8 X 828.897584746525500 14 8
8 Y 1085.487306888538300 15 8
10 X 864.869865128673500 16 8
10 Y 1017.766842548416700 17 8
11 X 901.478188643068800 18 12
11 Y 989.704709098964900 19 12


beim ersten Wert für Punkt 1 ist 0=Spalte oder Zeile? Eine Spalte/Zeile 0 gibt es doch nicht?

Und für die Werte nehme ich dann die Quadratwurzel habe ich recht?


Du hattest mal etwas von einer Netzplanung erwähnt die man nach der Augleichung durchführen könnte.

Was braudche ich dazu alles? Näherungskoordinaten für die zusätzlichen Standpunkte? Wie sieht es mit den Beobachtungen aus? Wenn ich nun ein komplett neues Netz plane habe ich ja noch gar keine Beobachtungen...

Grüße

Julian


Complete thread:

 RSS Feed of thread