Einstellung Zwangsausgleichung

by Micha ⌂ @, Tuesday, September 10, 2019, 12:24 (5 days ago) @ FA

Hallo Florian,

Es ist mir schon klar das GK ein 2D Model ist.

Dann verstehe ich Deine bisherige Vorgehensweise nicht. Diese spiegelt dies so nicht unmittelbar wider.

Ist dann bei Jag 3D generell keine Möglichkeit vorhanden in diesem Modell Höhen auszuwerten und zu bestimmen?!?

Doch, und zwar genauso, wie es Kafka, Neptan usw. auch tun, als 2,5D, 2D+H oder 2D/1D-Auswertung (und was es noch für Bezeichnungen gibt) aber eben nicht als 3D-Auswertung. Die 2D+H Auswertung ist letztlich nichts anderes als eine g e t r e n n t e 1D und 2D-Auswertung, die in den meisten Programmen einfach nacheinander ablaufen. In JAG3D werden diese zwar gemeinsam ausgewertet, aber die Nebendiagonalblöcke der Normalgleichung sind alle Null, sodass eine gemeinsame Ausgleichung identische Ergebnisse liefert wie eine getrennte Auswertung. Die getrennte wird aber schneller sein aufgrund der jeweils kleineren Teilprobleme.

Um den Unterschied noch etwas zu verdeutlichen: Ich vergleiche es mal mit einem Werkzeugkoffer. Wenn Du mit einem der genannten Programme arbeitest, hast Du ausschließlich einen Schraubenzieher in Deiner Toolbox. JAG3D hat nun neben diesem Schraubenzieher noch einen Hammer in der Kiste. Du versucht nun mit dem Hammer die Schraube zu versenken mit JAG3D anstatt naheliegend auch hier den Schraubenzieher zu verwenden - und wunderst Dich, warum die Schraube nun krum ist.

Fakt ist es existiert kein Handbuch und daher beseelt mich eine gewisse Unsicherheit.

Das ist ebenso falsch. Das im letzten posting mehrfach zitierte Wiki ist das Handbuch. Es wird auch innerhalb von JAG3D referenziert.

Wenn ich eine Zwangsausgleichung in GK und Raum durchführen möchte

... dann willst Du scheinbar nicht verstehen, dass es in GK oder UTM kein Raumnetz gibt. Die Lage und die Höhe sind getrennt definiert.

Entscheidend sind sicher die Parameter zur Ausgleichungseinstellungen!?

Nein, entscheidend sind die Daten, die der Anwender zur Verfügung stellt und den Zweck den er verfolgt. JAG3D ist nur das Werkzeug und hinterfragt die Sinnhaftigkeit eines Vorhabens daher nicht.

Worauf habe ich da zu achten?

Das Deine Daten zu den gewünschten Anforderungen passen. Wenn GK oder UTM gefordert ist, ist es eben kein 3D-Netz und lässt sich auch nicht als solches auswerten.

Und was sagt der P - Wert simpel gesagt genau aus?

JAG3D nutzt für Kurzerklärung den Tooltip. Dort findest Du eine kurze Beschreibung, ansonsten auch im Wiki. Ansonsten weiß auch Wikipedia, was der P-Wert ist.


Viele Grüße
Micha

--
applied-geodesy.org - OpenSource Least-Squares Adjustment Software for Geodetic Sciences


Complete thread:

 RSS Feed of thread