Nivellement

by Julian @, Friday, December 20, 2019, 11:58 (308 days ago) @ Micha

Hallo,

Dann kann man ja diese doppelmessung wie eine satzmessung betrachten oder?


Nein, so würde ich es nicht vergleichen. Durch eine Vollsatzmessung werden systematische Instrumentenabweichungen eliminiert. Beim RVVR (oder dessen Abarten) werden keine Instrumentenabweichungen kompensiert sondern lediglich die Stabilität des Instrumentenstandpunktes überwacht. Die Doppelmessung wird i.A. direkt bei der Aufstellung geprüft. Sind die Differenzen zu große, wird die Ablesung wiederholt.

Das klingt logisch. Wann findet das Präzisionsnivellement seinen Einsatz? Bei normalen Ingenieurvermessungsprojekten mit nahe gelegenem Höhenbolzen reicht denke ich ein Standartnivellement mit RV aus.

Wird das dann schon vor der Ausgleichung gemacht, um dann in der Ausgleichung letztendlich nur noch anfangs und Endpunkt mit dem gesamtHöhenunterschied zu erhalten?


Das hängt vom Programm ab. Üblicherweise protokollieren die Instrumente alle Messungen. Beim DINI sieht das dann bspw. so aus:

For M5|Adr    19|KD1  BolzenF    1 10:46:461   2|Lr        0.31344 m   |E          16.957 m   |                      | 
For M5|Adr    20|KD1    10000    1 10:47:571   2|Lv        0.29374 m   |E          15.606 m   |                      | 
For M5|Adr    21|KD1    10000    1 10:48:161   2|Lv        0.29370 m   |E          15.606 m   |                      | 
For M5|Adr    22|KD1  BolzenF    1 10:48:511   2|Lr        0.31341 m   |E          16.963 m   |                      | 
For M5|Adr    23|KD1    10000    1 10:48:51    2|                      |                      |Z        99.98756 m   | 
For M5|Adr    24|KD1    10000    1 10:52:141   2|Lr        1.43821 m   |E          15.510 m   |                      | 
For M5|Adr    25|KD1    10001    1 10:52:511   2|Lv        1.34921 m   |E          15.750 m   |                      | 
For M5|Adr    26|KD1    10001    1 10:52:571   2|Lv        1.34918 m   |E          15.747 m   |                      | 
For M5|Adr    27|KD1    10000    1 10:53:151   2|Lr        1.43831 m   |E          15.507 m   |                      | 

In JAG3D werden diese Werte beim Import direkt gemittelt, sodass ein Höhenunterschied verbleibt.

Das habe ich noch gemacht. Insgesamt sind das 24 Züge im gesamten stadtbezirk mit 5 festpunkten. Leider ist im Süden kein einziger festpunkt, und daher muss einschleifennivellement auf denselbigen erfolgen.


Dann bietet es sich ggf. an alle Züge in einem Projekt gemeinsam auszuwerten.

Ich habe alle Züge gesamt ausgeglichen :-)! lassen sich denn die Vor und Rückblicke in Jag 3D aufsummieren sodass nur noch Anfangs und Endpunkt der Züge verbleibt und die Redundanzen nicht "verfälscht" werden? Oder ist das eher kontraproduktiv, da die Verbesserungen dann nicht mehr auf die Wechselpunkte verteilt werden kann?

Gruß

Julian


Complete thread:

 RSS Feed of thread