Vorgehen Deformationsanalyse

by Pierre, Monday, December 16, 2019, 11:42 (40 days ago) @ Julian

Mahlzeit,

Das habe ich versucht. Mir fällt es nur schwer abzuschätzen ob ich die Genauigkeit auch tatsächlich erreichen kann. Bei den Objektpunkten fällt auf, das die Winkelgenauigkeit recht schlecht ausfällt. Was könnte ich noch optimieren? Die Situation (Gebäude etc.) wird in der Bilddatei verdeutlicht.

Ich habe da mal eben reingeschaut ...

- Bei den Horizontalrichtungssätzen hast Du sämtliche Standpunkte in einer Gruppe. Mag sein, dass es bei der Netzplanung nichts ausmacht :-|, aber da später für jeden Richtungssatz eine Orientierungsunbekannte bestimmt wird, muss auch jeder Richtungssatz in eine eigene Gruppe/Eintrag.

- Die Richtungsmessgenauigkeit ist doch alles andere als schlecht! Du gibts 0,3 mgon (absolut) und 0,5 mm (streckenabhängig) vor. Daraus errechnet JAG3D eine a priori Unsicherheit bspw. von 1,8 mgon für die Richtung von 1130 -> 1127 und da hier die Strecke sehr kurz ist übwiegt der streckenabhängige Teil. Dies kann man sehr einfach selbst nachrechnen, oder man bedient sich der sehr hilfreichen Grafik "Kombinierte Messunsicherheiten" im Reiter Eigenschaften.

Ob die a priori Unsicherheiten aus der Netzplanung dann letztendlich erreicht werden, steht doch auf einem ganz anderen Blatt. Kommt ganz darauf wie realistisch und zuverlässig diese im Vorfeld abgeschätzt werden bzw. werden können.

Viele Grüße
Pierre


Complete thread:

 RSS Feed of thread